Hans-Flesch-Geselschaft

Hans-Flesch-Geselschaft

Veranstalter

Hans-Flesch-Gesellschaft

„Am Anfang war das Experiment.“ (Hans Flesch)

Hans Flesch, ein Pionier des Rundfunks, war Autor und Regisseur des ersten deutschen Hörspiels „Zauberei auf dem Sender“, ausgestrahlt am 24. Oktober 1924.

Die Hans-Flesch-Gesellschaft wurde 2010 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin.

Die Hans-Flesch-Gesellschaft will einen aktiven Beitrag leisten, die akustischen Kunstformen Hörspiel, Feature, Radio-Essay und Audio Art im digitalen Zeitalter lebendig zu erhalten und zu stärken. Die Impulse geben die Mitglieder selbst: Differenziert durch ihre jeweiligen Professionen engagieren sie sich dafür, die akustische Kunst permanent weiterzuentwickeln und ihr eine größere Öffentlichkeit zu schaffen.

Die Hans-Flesch-Gesellschaft kooperiert mit Institutionen, entwickelt Förder- und Projektanträge und schafft Aufführungsmöglichkeiten. Weitere Aufgabenfelder sind die Nachwuchsförderung und die Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung, Lehre und Industrie.

Die Hans-Flesch-Gesellschaft ist Mitglied in der „Allianz der Freien Künste“ (Berlin). Sie war Mitveranstalterin des Festivals „Radio Zukunft“, das 2013 in der Akademie der Künste in Berlin stattfand. Kooperationen gibt es mit dem „Berliner Hörspielfestival“, dem „Leipziger Höspielsommer“, dem Leipziger Verein „Geräuschkulisse – Hörspiel/Feature/Klangkunst“ und dem Kultur: Haus Dacheröden in Erfurt, mit dem 2020 die Reihe „VomHörenSagen – Salon für akustische Kunst“ veranstaltet wird.


a symphonic soundscape

11.-13. September 2020
Landschaftspark Duisburg-Nord

Eine Symphonie als Klanglandschaft


— Drei Tage und zwei Nächte lang
[60 Stunden nonstop]

— Eintritt frei